Injektionslipolyse (Fettweg-Spritze)

 
 

Bei der Injektionslipolyse werden Fettpölsterchen, die weder durch Ernährungsumstellung oder durch gezielte sportliche Betätigung verschwinden wollen, gezielt abgeschmolzen und verstoffwechselt. Hierbei wird ein Wirkstoff bestehend aus Lezithin und fettspaltender Desoxycholsäure  verwendet. Er wird in ähnlicher Zusammensetzung im Körper produziert und erfüllt dort vielfältige Aufgaben im Fettstoffwechsel.


Der Wirkstoff wird direkt in die betroffenen Fettpölsterchen mit feinen Nadeln injiziert, hierdurch lösen sich die Fettzellen auf,  werden  abtransportiert und in der Leber abgebaut. Auch die Haut über den behandelten Arealen zieht sich aufgrund ihrer Elastizität zusammen und erzeugt eine glattere Oberfläche.


Genauso wie die Bildung der unerwünschten Fettdepots nicht von heute auf morgen stattgefunden hat, stellt auch der Abbau einen langsamen Prozess dar. Die Wirkung beginnt einige Tage nach der Injektion. In welchem Umfang die behandelten Fettdepots zurückgegangen sind, lässt sich meist erst nach einigen Wochen beurteilen. Um einen möglichst optimalen Behandlungserfolg zu erzielen, sollte diese minimalinvasive Behandlung mehrfach wiederholt werden. Es sind in der Regel 2-4 Behandlungen im Abstand von jeweils 8 Wochen notwendig, um die Therapie erfolgreich  abzuschließen. 


Die  Injektionslipolyse eignet sich gut zu Behandlung von Doppelkinn, "Hängebäckchen", kleineren Fettpölsterchen an Hüfte ("love handles") und Gesäß, Fettröllchen am Bauch und Rücken oder kleinen, hängenden Fettdepots an den Oberarmen.


Die Wirkstoffe selbst und ihre Verstoffwechslung sind mittlerweile sehr gut untersucht und dokumentiert worden. Nach der Behandlung treten vorübergehende Rötungen, Schwellungen, Blutergüsse und muskelkaterartige Beschwerden auf, die nach einiger Zeit von alleine zurückgehen. 


Bitte informieren Sie sich in einem persönlichen Gespräch in  meiner Sprechstunde, ob diese Therapieform für Sie geeignet ist, über die Kosten der Behandlung und die individuellen Risiken und Nebenwirkungen der Therapie.


 
Termine nach telefonischer Vereinbarung.
 
 
Hautarztpraxis Recklinghausen

Kontakt

Dr. med. Jeanette Baatz
Hautärztin
Allergologie

Hertener Str. 27 (Paulus-Palais)
45657 Recklinghausen

Telefon: 02361 - 9 790 805

Telefax: 02361 - 9 790 807


zurück nach oben
Blickfang Grafikdesign